3D-Druck! Und dann? Postprocessing für die Additive Fertigung

13. Februar 2020

Vogel Convention Center, Würzburg
Termin-Download für Ihren Kalender
Event-Termin

Make your Match - Wir haben den passenden Experten für ihre Fachfrage!

Neben Fachvorträgen zur Nachbearbeitung und einer Expo, haben Sie die Möglichkeit im Vieraugen-Gespräch Ihre Herausforderung direkt mit Lösungsanbietern zu  besprechen. Stellen Sie Ihre Frage direkt bei der Anmeldung!

Nach dem Druck ist vor der Arbeit

CAD-Daten und Werkstoff rein, fertiges Bauteil raus. So magisch hat man sich die Additive Fertigung lange vorgestellt. Doch nach dem Druck ist vor der Arbeit. Während die einen im Pulver buddeln, feilen die anderen Stützstrukturen ab – per Hand. Und wie bekomme ich mein Bauteil von der Bauplatte?

Nach diesen zwingend nötigen Schritten folgen die sinnvollen für die Ästhetik, bessere Ermüdungseigenschaften, bessere Reibeigenschaften, weniger Reibungswiderstände sowie Oberflächenvorbereitung für anschließende Beschichtungen und ein verbesserter Korrosionsschutz. Oberflächen werden gestrahlt oder elektrochemisch behandelt und poliert. Kennt man. Denkt man. Denn der Vorteil der Additiven Fertigung kehrt sich hier in ihren Nachteil um: Die Geometrievielfalt ist die größte Herausforderung für die Oberflächenbearbeitung.

Überblick für alle, Details im persönlichen Gespräch mit den Experten

Auf der Fachtagung „3D-Druck! Und dann? – Postprocessing für die Additive Fertigung“ lernen Sie die Varianten der Nachbearbeitung kennen, speziell auf die Bedürfnisse additiv gefertigter Bauteile abgestimmt. Erfahren Sie, welche Arbeitsschritte in welchen additiven Verfahren nicht mehr zwingend per Hand erledigt werden müssen. Sie haben schon eine Frage zum Thema? Stellen Sie sie bei Ihrer Anmeldung, wir finden den passenden Ansprechpartner für Sie!


Das Programm wird aktuell erstellt

Mit Andreas Hartmann, Geschäftsführer von Solukon Maschinbau GmbH und Carsten Schütz, Vertriebsleitung bei der Joke Technology GmbH können wir Ihnen die ersten beiden Speaker der Veranstaltung vorstellen. Themen sind zum einen das Endpulvern von Metall und zum anderen die manuelle Nachbearbeitung additiv gefertigter Teile (Stützstrukturentfernung bei Metall und Kunststoff).


3D-Druck? Und dann! Postprocessing für die Additive Fertigung - präsentiert von MM MaschinenMarkt


An wen richtet sich die Fachtagung?


Einsteiger und Semi-Profis in der Additiven Fertigung, die mit Metall oder Kunststoff arbeiten, sowie alle, die sich über die Varianten und Neuheiten im Postprocessing informieren wollen. Interessant sind die Themen vorwiegend für technische Experten, Produktionsleiter und Geschäftsführer.